Antoni van Leeuwenhoek

Antoni van Leeuwenhoek war der Entdecker der Mikroorganismen. Er konnte Linsen so perfekt formen, dass er bereits im 17. Jahrhundert eine Vergrößerung von über 200X erreichen konnte. Damit öffnete er das Tor in die Welt der Mikroben und erhob die Wissenschaft der Biologie auf eine neue Stufe.

Antoni van Leeuwenhoeks Mikroskop

Leider nahm er die Bauweise seiner Mikroskope mit ins Grab, so dass erst über 150 Jahre später ähnliche Vergrößerungen erreicht werden konnten, nachdem Ernst Abbe die Gesetze der Optik erforschte.

Hier zu sehen ist das Mikroskop von Antoni van Leeuwenhoek

Antoni van Leeuwenhoek Mikroskop
Antoni van Leeuwenhoeks Mikroskop

Antoni van Leeuwenhoeks Mikroskop war kein zusammengesetztes Mikroskop mit 2 Linsen, so wie  wir es normalerweise kennen. Es hatte nur eine Glaskugel als Linse, aber die war so perfekt geformt, dass er damit als Entdecker der Bakterien gilt.

Google Ads:

 

Antoni Van Leeuwenhoek – Biografie

A.V.L. wurde am 24. Oktober 1632 in der holländischen Stadt Delft geboren, zu der Zeit, die drittgrößte Stadt des Landes. Wie andere Handelsstädte auch, befindet sie sich unterhalb des Meeresspiegels und ist durchzogen von Kanälen und Wasserstraßen. Daher auch der Name „delft“ = Kanal auf Holländisch.

Während seiner Kindheit tobte gerade noch Unabhängigkeitskrieg der Niederlande gegen die Spanier – auch der achtzigjährige Krieg genannt.Er endete erst im Jahre 1648 mit dem „Westfälischen Frieden“, der auch das Ende des 30-jährigen Krieges darstellte. Trotz dieser Wirren, war Delft eine blühende und aufstrebende Handelsstadt.

Antonis Vater stellte Körbe her. Seine Mutter stammte aus einer Familie von Bierbrauern, den „van den Berchs“.Die Familie lebte in einem Eckhaus einer Straße mit dem Namen „Leeuwenport“, was so viel heißt wie: „Löwentor“. „Hoek“ bedeutet Ecke, so dass man davon ausgehen kann, dass die Familie ihren Namen aus diesem Umstand abgeleitet hat.

Als Antoni 5 Jahre (1638) alt war, verstarb sein Vater Philip. Er hinterließ nur ein geringes Vermögen, so dass die Familie einige harte Jahre durchstehen musste. Nicht verwunderlich also, dass zwei Jahre nach dem Tod des Vaters die Mutter erneut heiratete, nämlich den Maler Jacob Molijn. Der Witwer Molijn brachte 3 Kinder in die Ehe mit ein, Antoni hatte noch vier Geschwister. Es wurde eng im Haus, vermutlich wurde der junge Antoni deshalb nach Wamond auf die Schule geschickt.