Was kostet ein gutes Ultraschallgerät für die Medizin

Anzeige

Ultraschall in der Medizin

In der Humandmedizin, aber auch bei Tierärzten, ist das Ultraschallgerät heute nicht mehr wegzudenken. Es gehört zu den nicht-invasiven bildgebenden Untersuchungsmethoden. Die Schallwellen, die emittiert werden sind von sehr geringer Energiedichte. Dadurch ist es im Vergleich zur Röntgenuntersuchung deutlich schonender und wird deshalb zum Beispiel auch bei der Schwangerschaftsvorsorge eingesetzt.

Typische Einsatzgebiete sind Organe und Blutgefäße (Flüssigkeiten in Bewegung lassen sich sehr gut mit einem Ultraschallgerät darstellen). Gasgefüllte Organe (Lunge, Luftröhre) lassen sich nicht gut untersuchen, da die Reflektionsfähigkeit von Gas sehr gering ist.

Obwohl sich Knochen wegen ihrer Dichte in der Regel nicht eigenen, hat die Forschung in den letzten Jahre Fortschritte gemacht, welche an bestimmten Stellen Frakturen durch Ultraschalluntersuchungen diagnostizieren lassen. Dadurch können Röntgenuntersuchungen weiter reduziert werden.

Preis von Ultraschallgeräten

Der Ultraschallgerät Preis hängt von vielen Faktoren ab.

Einsatzzweck

Nicht jedes Ultraschallgerät ist für alle medizinischen Eventualitäten gleich gut geeignet. Viele Hersteller bieten aber Allround – Talente an, welche für viele Anwendungsfälle geeignet sind. Daneben haben sich aber Spezialgeräte für Gynäkologie, Veterinärmedizin, Innere Medizin und Geburtshilfe auf dem Markt für Medizintechnik etabliert.

Je nach Einsatzzwecke werden unterschiedliche Sonden benötigt.

Funktionsumfang

In ihren Grundfunktionen ähneln sich die heutigen Ultraschallgeräte. Aber gerade in der  Bildauswertung und Bildaufbereitung versuchen sich die Hersteller mit ihren Produkten voneinander abzugrenzen.

Verschiedene Filter, die das Bild schärfen und Details besser hervorheben unterstützen den Arzt bei seiner Diagnose. Algorithmen helfen dem Arzt, seine Befundung auf allgemeingültige Regeln zu stützen und somit leichter zu einer Diagnose zu gelangen.

Manche Funktionen werden vom Arzt nicht benötigt. In dem Fall sollte das Geld nicht eingesetzt werden, um diese zusätzliche Funktion zu kaufen.

Mobil versus stationär

Gerade in der Notfallmedizin sind akkubetriebene mobile Geräte notwendig. Am Unfallort ist es nicht möglich, sperrige Geräte, die einen Zugang zum Stromnetz benötigen, zu betreiben.

Zudem sind kompakte Geräte in ihrem Funktionsumfang beschränkt und wegen ihrer kompakten Bauweise teurer in ihrer Herstellung.

Mobile Geräte sollten dann erworben werden, wenn die Mobilität eine Muss-Anforderung ist.

Das richtige Ultraschallgerät

Der richtige Ultraschall ist der, der Ihre Anforderungen bei gegebenen Budget genau erfüllt. Alle Funktionen sind sinnvoll und werden von Ihnen im Alltag genutzt.

Um das richtige zu finden, ist eine gute Beratung unerlässlich. Ein guter Händler berät sich kompetent, führt Ihnen Demogeräte vor und bietet einen guten Service. Im Schadensfall ermöglicht er eine rasche Reparatur. Er bietet Schulungen zu gerätespezifischen Aspekten aber auch allgemeine Weiterbildungen zu medizintechnischen Aspekten an.

Bei einem guten Händler mag der Preis etwas höher sein, als man bei einem Kauf von Privat hat, aber auf lange Sicht, spart man Zeit und damit Geld.